Schleimbeutelentzündung Ellenbogen

Das Gelenk im Ellenbogen hat eine Verbindung zwischen dem Oberarmknochen und der Hand. Aus diesem Grund wirken sich auch Überanstrengungen der Hände am Ellenbogengelenk aus. Man spricht zum Beispiel von einem Tennisellenbogen oder von Überbelastung beim Schreibmaschine schreiben. In beiden Fällen überträgt sich die Handbewegung bis zum unteren Rand des Ellenbogens und man kann dadurch eine Schleimbeutelentzündung im Ellenbogen bekommen. Bekannt ist auch, dass sich das ständige Aufstützen der Ellenbogen auf dem Tisch oder Schreibtische die Ellenbogen Schleimbeutelentzündung ausgelöst haben. Der andauernde Druck führt zu einer Reizung und Anschwellung in diesem Bereich.Wenn eine Shcleimbeutelentzündung Ellenbogen un Gelenkegereizt hat, dann gilt es, die Partien zu schonen.

Die zahlreichen Knochen des Arms der von dem Schultergelenk bis zu den Fingern geht, sorgen für Stabilität und Beweglichkeit.  Vor allem die Gelenke sind andauernden Bewegungen ausgesetzt und können daher leicht Überfordert werden. Man sollte bei Anzeichen eines Problems im Bereich des Ellenbogens wie das Anschwellen oder Schmerzen reagieren und dem Arm erst mal Ruhe gönnen. Zwischen den beiden Unterarmknochen Elle und Speiche und dem Röhrenknochen im Oberarm befindet sich ein Kugelgelenk beziehungsweise ein Scharniergelenk. Dadurch werden alle Bewegungen des Unterarms gesteuert.  Aber nicht nur die Knochen und Gelenke sind für den Bewegungsablauf zuständig. Eine große Rolle spielen auch die Muskeln. Für das Beugen ist  der Bizeps und das Strecken der Trizeps verantwortlich. Bei den Gelenken gibt es viele verschiedene Formen, die jeweils eine bestimmte Bewegung ermöglichen. Die größte Beweglichkeit erlauben die Kugelgelenke. Damit Sehnen und Muskeln nicht an den Knochenenden reiben, findet man in diesem Bereich die Schleimbeutel. Sie bestehen aus einer Gelenkschmiere und wirken dabei wie ein Kissen, es ermöglicht ein reibungsloses gleiten. Es besteht daher ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Knochen, Gelenken, Muskeln und Schleimbeuteln. Erhält man die Beweglichkeit und schont sie dann wird man keine großen Probleme mit der Schleimbeutelentzündung im Ellenbogen haben.